Solid Air
Flug zur Zugspitze

Der Grund dieses Unternehmens war eine Absage am Tag zuvor, auf der Wasserkuppe bei dem ULF-Treffen landen zu dürfen. Da ich Zelt, Luftmatratze, Schlafsack, Kleider usw. schon mal im Auto hatte, entschloß ich mich, meinen Traum zu erfüllen, und über Deutschlands höchsten Berg zu fliegen. Ich verstaute alles im Flieger, um am nächsten Morgen in Richtung Alpen zu starten.
25.08.02 9:25 Uhr MEZ Abflug Richtung Tannheim Hundheim - östlich an Kaiserslautern vorbei - über den Pfälzer Wald (Puh, welch "tolle Notlandeplätze") - Flugplatz Karlsruhe Ankunft 11:33 Uhr MEZ. Die ganze 1. Strecke über hatte ich recht starken Gegenwind von 30 km/h und damit einen Groundspeed von stellenweise 55 km/h bei einer Reisegeschwindigkeit von 95 km/h. Über dem Pfälzer Wald mußte ich auf 1000 m MSL, um die wenigen "Notlandeplätze" (von oben sahen sie so aus) erreichen zu können. In Karlsruhe gab es keinen Sprit. Ich baute die beiden Tanks aus und ein netter Segelflieger fuhr mich mit seinem Wagen zur Tankstelle. Um 15:30 Uhr MEZ flog ich Richtung Mengen. Da der Gegenwind nachgelassen hatte, brauchte ich nicht in Mengen zu landen, sondern konnte weiter nach Tannheim. Ankunft in Tannheim 17:40 Uhr MEZ.

Tannheim
In Tannheim angekommen, gab es zuerst einmal in gemütlicher Runde 1,2,3 Halbe und ein schwäbisches Abendessen.
Dort begegnete ich auch einer größeren Segelfliegerrunde aus meiner saarländischen Heimat (ca. 20 Personen mit Ehefrauen). Sie hatten ihre Segelflieger, Schleppflugzeug und Motorsegler dabei. Kurz vor Sonnenuntergang baute ich noch schnell das kleine Zelt meiner Tochter, das sie mir liebenswürdigerweise geliehen hatte, auf. Am nächten Morgen war nach dem Frühstück Tanken und Abflug zur Zugspitze angesagt. Beim Tanken traf ich Herrn Grandy und erklärte ihm die Vorzüge des Diamant Fliegers gegenüber des Cosmostrikes. Ich wußte ja nur, daß er Cosmos flog und nicht, daß er die Generalvertretung dafür hatte. Peinlich!

zwischen Tannheim und Kempten

Abflug zur Zugspitze am 29.08.02 um 10:30 Uhr MEZ.

zwischen Tannheim und Kempten
weiter